Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Dat Wulkje

Pension und Holtroper Teestube

26629 Großefehn-Holtrop

Postweg 60

(04943) 40589-15

info@datwulkje.de

 

 

Hier finden Sie eine kleine Auswahl von Ausflugszielen, die Sie während Ihres Aufenthaltes in DAT WULKJE besuchen können.

 

Ostfriesische Inseln

 

 

Fahren Sie mit dem Schiff auf eine der Ostfriesischen Inseln Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog oder Spiekeroog (Es sind keine sieben, da Wangerooge nicht ostfriesisch ist, sondern zum Kreis Friesland gehört!). Während Borkum und Norderney mondäne Seebäder sind und Juist immer mehr Insel der "feineren Gesellschaft" wird, sind die anderen ursprünglicher und natürlicher geblieben, vor allem das grüne Spiekeroog.

 

 

Sielhäfen

Machen Sie eine Tour entlang der Nordseeküste und besuchen die romantischen Häfen der Sielorte (Siel = Tor im Deich für Entwässerung), wie zum Beispiel Neßmersiel, Dornumersiel, Bensersiel und Neuharlingersiel.

 

Greetsiel/Krummhörn

 

 

Das oft als schönster Sielort der friesischen Küste bezeichnete Greetsiel mit seinem Kutterhafen und den berühmten Zwillingsmühlen ist mittlerweile recht überlaufen. Ruhiger geht es in der Landschaft der Krummhörn zu, wo Sie zwei Leuchttürme (Pilsum und Campen), viele Kirchen mit alten Orgeln (älteste bespielbare Nordeuropas in Rysum), große Gulfhöfe (Bauernhäuser) und Windmühlen sehen können. Auch der einzige Trockenstrand der Welt ist in der Krummhörn im Ortsteil Upleward zu finden, außerdem ein Mühlenmuseum und die Manningaburg in Pewsum sowie ein sehenswertes Landwirtschaftsmuseum in Campen.

 

 

Südbrookmerland

 

 

In der Gemeinde Südbrookmerland gibt es zwei sehenswerte Museen: das Dörpmuseum Münkeboe gibt einen sehr guten Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt der ostfriesischen Moorkolonisten; das Moormuseum Moordorf (auch Museum der Armut genannt) zeigt die 200-jährige Geschichte einer ostfriesischen Moorkolonie.

 

 

Aurich

Die "Hauptstadt Ostfrieslands" hat neben sehenswerten Museen (Historisches Museum, Miraculum), der Lamberti-Kirche, der Ostfriesischen Landschaft, dem Pingelhuus und der zweithöchsten Mühle Ostfrieslands sehr gute Einkaufsmöglichkeiten in der großen Fußgängerzone und dem Einkaufszentrum Carolinenhof zu bieten. Auch eine Ausflugsfahrt mit dem Schiff "MS Stadt Aurich" auf dem Ems-Jade-Kanal (alternativ mit Paddel- oder Tretboot) ist ein unvergessliches Erlebnis.

 

 

Emden

Die größte Stadt Ostfrieslands hat neben einem Seehafen, der bis mitten in die Stadt vor das Rathaus reicht, vieles mehr zu bieten. Hier zu nennen ist vor allem die von Henri Nannen gegründete Kunsthalle, das Otto Huus, Museum, Kino und Verkaufsgeschäft des Emder Komikers Otto Waalkes, und das Landesmuseum mit Emder Rüstkammer, wo man einige Stunden verbringen kann. Einmalig ist auch die Kesselschleuse, wo vier Kanäle unterschiedlicher Höhe aufeinander treffen.

 

Leer

Die Stadt im Süden Ostfrieslands bietet neben seiner schönen Lage an Leda und Ems das Teemuseum des ältesten ostfriesischen Teehandelshauses Bünting. Außerdem sind hier vier Burgen zu finden und viele Wohn- und Geschäftshäuser aus dem Klassizismus und Historismus. Interessant ist auch die Jann-Berghaus-Brücke, eine der größten Klappbrücken Europas und das Ledasperrwerk.

 

 

Norden

In Norden ist neben der imposanten Ludgeri-Kirche und dem großen Marktplatz das Tee- und Heimatmuseum sehr sehenswert. Im Stadtteil Norddeich finden Sie den größten ostfriesischen Hafen, von dem die Fähren nach Norderney und Juist ablegen. In der Umgebung lohnen sich Besuche in der Seehundaufzuchtstation, im Waloseum, im Automobilmuseum und im Schlosspark Lütetsburg.